Meißen – das Porzellanland

Hier liegt ein kleines Dorf, so wie Mont St. Michael, aber vielleicht ist es größer. Also ist es ziemlich einfach, um überall spazierenzugehen.

Zuerst bin ich zu den Meißen-Dom gegangen. Dieser Dom ist sehr schön, weil er mittleralter aussieht.

Dom

Read more

Posted in Mein deutsches Tagebuch, Meißen | Tagged , | Leave a comment

Loschwitz – ein kleines Dorf in Saxony Dresden

Es schreit: REICHTUM!

Dieses Dorf ist eine der reichsten Ort in Dresden, in dem Männer ohne eine Million nicht wohnen können. Es ist kein Wunder, denn die Aussicht hier ist ganz schön wunderbar, und die Straße ist auch eine der beschäftigtsten.

Hier gibt es eine interessantes romantisches Gebäude. Es handelt sich um eine Art Galerie. Die Geschichte heißt, dass es vorher einen Künstler in Loschwitz gab, der einen Kunstverein gegründete. Aber jeder Künstler hat seine eigene Eigenschaften und Temperamente. Auf diesem Grund schloss den Verein schnell ab. Aber dieses Museum steht heute noch.

Medieval Arts Museum

 

Read more

Posted in Dresden, Mein deutsches Tagebuch | Tagged | Leave a comment

Plätzchen Baken! Freshly-Baked Cookies To celebrate Christmas

This was something that I’ve learnt to bake in Dresden, Germany – a course that was held for $6 per student for those studying German at the Goethe-Institut. Another purpose of this course was to have students bake enough cookies for the upcoming Christmas party (though we were not paid for getting ourselves involved in the mass production).

Read more

Posted in Cookie, German | Tagged , , | Leave a comment

Sonntag In Leipzig

Die Fahrt nach Leipzig dauerte ungefähr eine halbe Stunde. Also es ist sehr interessant, dass ich mehr Zeit im Zug als in Leipzig verbracht habe. Vielleicht nächstes Mal, wenn ich zurück nach Deutschland fahre.

Es gibt einige bekannte Sehenswürdigkeiten, aber ich habe nur kurz diese besucht, und dann war ich in die Märkte gegangen :P

St Nikolaikirche

Oben (recht): St. Nikolaikirche – diese ist bekannt besonders nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Menschen hier gesammelt haben, um für das Recht der Wiedervereinigung Deutschlands zu kämpfen.

Read more

Posted in Leipzig, Mein deutsches Tagebuch | Tagged | 1 Comment

Thank HIM for the Christmas Markets

I am no believer of any religion, not to mention Christianity or Judaism or Buddhism. But here in Dresden, I feel blessed, because the Christmas markets seem to have invaded the whole town, with merchants and locksmiths from all of the previous centuries who have travelled forward in time.

Read more

Posted in Daily Rambles | Tagged , | Leave a comment